* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
    
     Fernleihe
    
    
    
     500 beine
     kommando matzek
     Fenster zum Hof
     spreeblick
     rosamoped
     Schniels
     schnupfen
     grau
     deliah
     talia
     mc winkel
     konradowitsch
     ole
     banausenrepublik
     diskursjockeys


kostenloser Counter
Poker Blog







Zeugnisgeld

In Lernphasen sinken die Lebenserhaltungskosten auf ein erfreuliches Minimum!
Klingt absolut logisch. Man sitzt in der Bibliothek oder, wer sich traut, auch zu Hause, lernt den ganzen Tag, isst wenig und unterbricht diesen Ess-Lern-Rhythmus nur durch kostenfreie Schlafsequenzen. Das ist die billigste Zeit im ganzen Studium.
These bestätigt!

Falsch! Diese Waschfrauenrechnung hat einen kleinen aber ausschlaggebenden Fehler, was bedeutet, dass diese Phasen neben dem Urlaub die wohl teuersten im Studium sind.
Warum? Weil man sich die bescheuersten Gründe zu recht legt, um Investitionen zu tätigen, vor denen man sonst immer zu Recht zurückschreckte.
Das fängt schon damit an, dass ich nicht im Aldi einkaufe, sondern im Kaufpark, weil der näher ist (weniger Reisezeit = mehr Lernzeit) und die höheren Preis auch bessere Qualität suggerieren. Wenn das Gehirn auf Hochtouren läuft, muss der Körper optimal versorgt sein.
Sollte ein Lerntag erfreulich enden und ich ungefähr die Hälfte von dem geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe, dann ist auch erstmal Zeit für ein Bier. Sollte ich weniger schaffen, ist natürlich auch Zeit für ein Bier, wobei diesen dann eine andere psychologische Motivation erfährt. Und da gerade alle meine Leute in irgendwelchen Lernphasen strecken, alle eine ähnliche Strategie wie ich verfolgen und Gesellschaftsbier eh besser schmeckt, trifft man sich abends bei Kommandeur Matzek oder bei den Mädels. Kann man sich ja vorstellen, was das heißt.
Problematisch sind aber vor allem Motivations- oder Belohnungskäufe, die ich gerne in Plattenläden tätige. Entweder in Hamburg, wenn ich meine ganzen Bücher mal wieder zur kleinen Frau geschleppt habe oder auf meinem mittwöchlichen Weg zum Theater.
Letzten Mittwoch bin ich also rein in den Laden. Die Lichtschrankenbimmel trällert zum Empfang. Der Plattenmann hinterm Tresen schnieft kurz auf als hätte er einen Schnauzbart. Ich nicke zur Begrüßung. Er tut so, als hätte er das nicht gesehen. Vollidiot, denk ich.
Ich flapp ein bisschen in der Emo/Indie Ecke und guck kurz in Richtung DVD-Vitrine. Die Sigur Ros DVD fällt mir ein. Au ja, denk ich, das wäre eine feine Sache und genau das Richtige! Also rüber zum Tresen:
Ob sie die Sigur Ros DVD da hätten, frag ich den rasierten Schnauzbart.
Nee, ham wa nich mehr. Ach du scheiße, denk ich, einen auf Berliner machen. Das scheint momentan auch ein völlig abartiger Trend zu sein. Um seine Exitenz in dieser Provinzhauptstadt zu rechtfertigen, legen sich immer mehr gehypte Tattooboys Hamburger oder Berliner Dialekte zu, um zu signalisieren, dass sie ja eigentlich viel kosmopoliter seien und sich, wenn man es genau nähme, nur auf der Durchreise nach Paris oder New York befänden. Kurz Landluft schnuppern und dann weiter in die nächste Weltstadt, wie man es gewöhnt sei. Ich will mich gerade Richtung Türe drehen, da fällt der schlechten Laune hinterm Tresen was ein.
Er hätte da vielleicht etwas anderes für mich. Absolute Rarität! Riesen Schnäppchen.
Er kriecht um den Tresen herum und zieht mit einer schnellen Handbewegung und seinen vergilbten Fingern eine Kiste aus einem Fach über der DVD Vitrine. Zum Glück sind hier alle Waren eingeschweißt, denk ich und wunder mich noch über die agilen Bewegungen mit denen er nach seinem Angebot fischt.
Sigur Ros 4er LP Box. Unveröffentlichtes Material. Sauber verarbeitete Box. Spitzenmäßiges Layout. Er habe zwei von den Boxen. Gestern sei ein Holländer angereist extra für diese Box. Folglich habe er jetzt nur noch eine. Es gäb ja nur 200 weltweit. Das stünde auch im Netz, versichert er mir.
Ja, das klänge ja super, sag ich zu ihm. Was der Spass den kosten solle.
Alles habe seinen Preis, erklärt mir der Plattenmann. Ich solle doch berücksichtigen, dass die Stückzahl auf 200 begrenzt sei. Morgen wäre die Box bestimmt weg. Keine Frage. Ein einmaliges Angebot.
Ok, aber was müsse ich zahlen.
Zwo.
Wie Zwo? Zwanzig, oder was?
Quatsch, Mann. Zweihundert!
Klar! Ich tu unbeeindruckt. Ich würde mir das bis morgen noch mal überlegen, solange reiche mir erstmal diese Platte. Ich deute auf die neue Port O`Brien. Der Verkäufer rümpft die Nase. Ja, morgen könne es ja zu spät sein, schnauzt er. Außerdem zeige er diese Box auch nicht jedem.
Ah, na gut, entgegne ich, dann würde ich die Box aus Dankbarkeit jetzt doch mitnehmen.
Gut.
Das wäre ein Scherz gewesen. Ich hätte die letzten Tage zwar gelernt wie ein Chinese, aber das ginge dann doch nicht.
Grummelnd verstaut er die Box wieder in seinem Fach.
Ich bin dann Donnertag noch mal hin. Nur aus Interesse und aus Lernunlust. Ein anderer Verkäufer empfängt mich im Vergleich herzlich. Ich frage nach der Sigur Ros Box. Er guckt mich mit großen Augen an. Den Ladenhüter, fragt er ungläubig. Ich winke ab und deute auf die Fleet Foxes an der Wand. Ah, die solle es dann doch lieber sein. Er nickt. Ich nicke auch. Geil, 170 Euro gespart. Zur Belohnung geh ich heute noch mal. Ich hab mir die MGMT bestellt. Das wird ein Fest.
21.8.08 02:23
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


le onkle / Website (21.8.08 11:13)
Imponierénd.


minotaurus / Website (19.9.08 20:39)
Und, wie sind die Platten so? Ich hab für sowas ja leider kein Geld...;-) Aber die MGMT kann so schlecht nicht sein, hat ja einer von den Flaming Lips produziert.


Nasenhaarspender / Website (19.9.08 20:49)
@ minotaurus
Hm... also, die MGMT und die Port O´Brien sind ganz hervorragend. Von der Fleet Foxes bin ich ein wenig enttäuscht, aber dafür kann ich die neue Portugal.the Man wärmstens empfehlen.
Auf der A-Seite sind nur Knallersongs und die B-Seite ist eine 25-minütige Songideensammlung. Großartig!!


minotaurus / Website (23.9.08 00:42)
checke ich mal aus, danke. wat hältste denn von okkervil river?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung